Freitag, 1. April 2016

Yeeeeehhhhaaaaa






Wir sind doch alle immer auf der Suche nach diesen Schnittmustern, die schlicht genug sind, um sie immer wieder in zig Variationen zu nähen, aber gleichzeitig den nötigen Pfiff haben.
Als ich das erste Mal die Lana Bluse von Wearing History gesehen habe, dachte ich gleich, dass dies so ein Schnittmuster ist.

Bisher hatte ich die Schnittteile immer selbst daheim ausgedruckt, aber da ich ja nun sozusagen an der Quelle sitze, arbeite ich zum ersten Mal mit einem fertig gedruckten Schnittmuster von Wearing History.

Schön finde ich, dass die verschiedenen Größen auf dem großen Papierbogen in unterschiedlichen Farben dargestellt sind. Das macht das ganze sehr übersichtlich. 
Ich entscheide mich dafür, die Variante rechts oben zu nähen. Bei den momentanen Temperaturen ist mir noch nicht so sehr nach bauchfrei. Als Stoff wähle ich von Moda den roten Bunk House Bandana Baumwollstoff. Außerdem macht sich so eine Fransenborte doch bestimmt gut am Ausschnitt.





Die Anleitung ist auf Englisch und ausführlich geschrieben. So wird beispielsweise drauf hingewiesen, dass die Bluse sehr weit ausfällt. Dies kann man entweder gleich beachten und die Bluse eine Nummer kleiner zuschneiden oder man macht es wie ich und verbringt erstmal eine ganze Weile damit, 2 Probestücke zu nähen und anzupassen.

Letztlich habe ich die Bluse 2 Nummern kleiner zugeschnitten. Die Rückenabnhäher habe ich verlängert, da mir Bluse sonst hinten etwas zu sehr absteht. Außerdem habe ich die Brustabnäher noch angepasst. 

Eigentlich sollen Ausschnitt und Ärmel mit Schrägband eingefasst werden. Da ich aber am Ausschnitt die Borte annähen möchte, arbeite ich dort mit Belegen.



Geschlossen wird die Bluse am Rücken mit Knöpfen, dank des weiten Ausschnittes, muss man diese allerdings nicht unbedingt öffnen beim An- und Ausziehen.


Vom Resultat bin ich begeistert. Ich finde es ist ein wunderhübsches Sommertop und mir fallen noch so einige Stoffe in meiner Stoffsammlung ein, die ich in eine Lana verwandeln könnte.  Durch das Schrägband am Saum, kann ich die Bluse entweder in der Hose, aber auch darüber tragen.